Die Jagdhaftpflichtversicherung in Deutschland

In Deutschland ist die Jagdhaftpflichtversicherung eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung nach §17 BjagdG. Jeder Jäger, der seinen Jagdschein lösen möchte, muss bei der Jagdbehörde entsprechenden Versicherungsschutz vorweisen. Denn rund um die Jagd kann viel passieren: Zum Beispiel, wenn Sie durch den Gebrauch Ihrer Schusswaffe jemanden verletzen, Ihr Jagdhund einen Verkehrsunfall verursacht oder ein anderes Tier verletzt oder ein baufälliger Hochsitz einstürzt. Die Jagdhaftpflichtversicherung ersetzt den Schaden, den Sie anderen in Ihrer Tätigkeit als Jäger zufügen.

Jagdhaftpflichtversicherung für Jungjäger (bis 3 Jahre nach Bestehen der Prüfung)

Versicherungssummen: 3 Mio. EUR für Personen- und Sachschäden

Beiträge:

Jahresjagdschein: 13,51 inkl. Versicherungssteuer

3 Jahres-Jagdschein: 41,53 inkl. Versicherungssteuer

Mehr zur Jagdhaftpflichtversicherung unter www.jagdhaftpflicht.biz

Menü schließen