Beständer: Der Begriff des Beständers hat sich im deutschen Jagdrecht erhalten und bezeichnet dort den Jagdherrn, d. h. den Eigentümer, Besitzer oder Pächter eines Jagdreviers.

Eigenjagd: Eine Eigenjagd ist ein zusammenhängendes Jagdrevier mit einer Größe von mindestens 75 Hektar. Diese Revier gehört einer Person oder einer Personengemeinschaft.

Federwild:

  • fliegen = streichen
  • wegfliegen = abstreichen
  • den Baum / den Ast wechseln = umstellen
  • zum Baum fliegen = aufbäumen

Gummipirsch: mit dem Auto das Revier abfahren und den Wildbestand prüfen

Hegering: Kleinste organisatorische Einheit von Jagdpächtern.

Rote Arbeit: Zerwirken des Wildes